Rommékarten "Kaiserkarte" von 1910

 

Mit dieser Luxusausgabe von Rommékarten kann man sich an den Kaiserhof in Berlin Anfang des 20. Jahrhunderts zurückversetzen, denn nur dort wurde dieses Blatt gespielt.

1910 wurde es für das deutsche Kaiserhaus entworfen und im aufwändigen 7-Farbdruck produziert.
Die Könige zeigen französische Herrscher aus verschiedenen Epochen (z.B. Ludwig IX. oder Karl VII.), auf den Damen und Buben sind Adlige und Söldner aus der entsprechenden Zeit (z.B. Tempelritter) abgebildet.

Diese Neuauflage des legendären Blattes wird in einer exklusiven, innen goldfarbenen Stülpschachtel geliefert.

Rommékarten "Kaiserkarte"

15,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 3-5 Tage Lieferzeit1

Weitere Informationen zum Produkt:

2x 55 Karten im Format 59 x 91 mm in einer innen goldfarbenen Stülpschachtel, 13 x 10 x 2,2cm groß.


Rommé

Rommé bezeichnet eigentlich eine ganze Familie von Kombinations- und Legespielen mit Karten, zu der z.B. auch das "Canasta" gehört. Als Ursprung gilt etwas das mexikanische "Conquian". Aber auch das chinesische "Mah Jongg" ist eigentlich ein Legespiel mit Karten, die später jedoch zu Spielsteinen wurden.

In Deutschland ist Rommé heute ein Kartenspiel für 2 bis 6 Personen, das mit 52 Blatt und 6 Jokern gespielt wird.