Kastenspiel "Tabula"

 

Dieses Kastenspiel ist eine Eigenentwicklung vom Spielmannshof Seitenroda. Zusammengeklappt beherbergt es im Inneren ein kleines Baumwollsäckchen mit den schwarzen und weißen Spielsteinen aus Marmorsplit, einen kleinen Würfelbecher mit 6 Augenwürfeln sowie die Spielanleitungen für "Tabula" und für verschiedene Würfelspiele.

Mit einfachen Handgriffen kann das Spielfeld aufgeklappt und so überall unterwegs gespielt werden.


Kastenspiel "Tabula"

23,00 €

  • 0,26 kg
  • leider z.Zt. ausverkauft - wir besorgen Nachschub!

Weitere Informationen zum Produkt:

Das Kästchen ist aus unbehandeltem heimischen Nadelholz gefertigt, über Lederbänder verbunden und mit zwei Knopfnieten verschließbar. Geschlossen hat es eine Größe von 36 x 8 x 8cm, das Spielfeld geöffnet ist 36 x 33cm groß.

 

Ein Spiel - viele Spielmöglichkeiten

 

Durch den beigelegten Würfelbecher mit sechs Würfeln können mit diesem Spiel auch sämtliche Varianten der Würfelspiele gespielt werden. Doch Vorsicht! Würfelspiele sind Glücksspiele und lassen manchen all sein Hab und Gut verjubeln. Deswegen hat Kaiser Claudius das Würfelspiel im Römischen Reich an öffentlichen Orten verboten, obwohl er selbst eine große Leidenschaft dafür hegte.

Tabula

Brett-Glücksspiele wie das Tabula sind schon seit einigen tausend Jahren bekannt. So zum Beispiel das 20-Felder-Spiel oder das äqyptische Senet. Die Besonderheit dieser Spiele ist die Kombination des Stategiespiel mit dem Glücksspiel durch die "Zufallsgeneratoren" Würfel.

Das römische Spiel Tabula stammt aus der Zeitenwende und gilt wie die Spiele "Alea" oder das "Ludus Duodecim Scriptorum" als Vorgänger des heutigen Backgammon. Kaiser Claudius spielte dies leidenschaftlich gern und verfasste darüber sogar ein Buch.

 


ACHTUNG! Nicht für Kinder unter 3 Jahren geeignet, da Kleinteile verschluckt werden können!


Ach und übrigens:

Alle Spiele können bei uns im Laden ausprobiert werden. Wir freuen uns auf Euch!